Klaus

Ist Sesshaftigkeit selbstverständlich?

 Sun, 10 Dec 2017 00:15:56 +0100 
Wieder mal eine sehr interessante Sendung.

#^Angst vor dem Fremden?
Image/photo

Überall in Europa feiern patriotische und nationalistische Parteien Wahlerfolge. Ihr Thema ist die „Überfremdung“ der jeweiligen Gesellschaft.

Von seinem Gast, dem Schriftsteller Ilija Trojanow, möchte Richard David Precht wissen: Ist die Angst vor dem Fremden legitim oder nur Ausdruck von Vorurteilen und mangelndem Selbstwertgefühl?

Ist Sesshaftigkeit selbstverständlich?
Ilija Trojanow, der selbst als Kind mit seinen Eltern aus Bulgarien floh, hinterfragt ganz grundsätzlich die Selbstverständlichkeit von sesshaften Kulturen. Nomadentum und das ständige Zusammenfließen der Kulturen, so der Schriftsteller, bestimmen und bereichern seit jeher unsere Gesellschaften. Die Sorge um die Leitkultur des christlichen Abendlandes sei daher keine Rückbesinnung, sondern entspringe vornehmlich der Angst vor den Folgen des Kapitalismus und der Globalisierung.
h.ear.t | tobias
 Sun, 10 Dec 2017 09:44:07 +0100 
Schon der Einstieg ist spannend und gut gemacht:
Gibt es eine berechtigte Angst vor dem Fremden?
Nein, es gibt die berechtigte Angst, daß uns die Fremde ausgeht.

Ist natürlich überspitzt, aber dennoch sehr wahr.
Klaus

Big Datapoly

 Sat, 09 Dec 2017 22:46:24 +0100 
Auf jeden Fall was für den nächsten Spieleabend. ;-) Alle Teile des Spiels stehen auch als Download unter CC by-nc-sa/3.0 zur Verfügung.

#^Big Datapoly | bpb
Image/photo
Nach dem Vorbild des Monopoly-Brettspiels ein Spiel aus unserer digitalen Zukunftswerkstatt. Es geht darum, spielerisch ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wo, welche und wie viele Daten von Institutionen, Firmen, Diensten und Technologien gesammelt werden. Entwickelt wurde das Spiel von der Akademie für kulturelle Bildung Remscheid. Alle Materialien können vollständig ausgedruckt werden und stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das Spiel auf Karton inkl. Spielmaterialien kann in der Akademie  und bei walter.staufer@bpb.de in Bonn ausgeliehen werden.
Thorsten
 Sun, 10 Dec 2017 15:21:36 +0100 
Das sieht ja cool aus. Genau das richtige Spiel für Weihnachten, wenn die Verwandtschaft da ist :-) Danke für den Link.
Klaus

65 Jahre bpb

 Bonn, GermanySat, 09 Dec 2017 00:55:19 +0100 
Für Politik und Geschichte war ich damals öfters da um Material zu besorgen. ;-)

#^65 Jahre bpb - Jetzt mit aktualisiertem Programm | bpb
Image/photo
Am 9. Dezember 2017 feiert die Bundeszentrale für politische Bildung ihren 65. Geburtstag. Sie wurde im Winter 1953 unter ihrem damaligen Namen Bundeszentrale für Heimatdienst aus der Taufe gehoben. Wenn Sie Lust haben, sich mit uns gemeinsam an die Gründungsjahre und die 1950er Jahre zu erinnern und zu verstehen, welcher Zeit wir entsprungen sind, dann kommen Sie von 10 bis 17 Uhr vorbei!
 Bonn
Klaus

Hotfix? ;-)

 Wed, 06 Dec 2017 23:59:22 +0100 
#^Zahlen, bitte! Das Plancksche Wirkungsquantum – vom Hotfix zur Quantenphysik
Image/photo

Das Plancksche Wirkungsquantum begründete nicht nur die Quantenphysik, sondern verbindet Eigenschaften von Wellen und Teilchen. Nicht zuletzt spielt es bei der Heisenbergschen Unschärferelation eine entscheidende Rolle.
Klaus

Ale-Mania

 Bonn, GermanyWed, 06 Dec 2017 22:25:21 +0100 
#^Ale-Mania - Craftbeer aus Bonn
Lange Zeit wurde das Bier in deutschen Landen unkritisch getrunken, jetzt ist Zeit für mehr Geschmack und bewussten Genuß!

​Der gar nicht nicht mehr so neue Impuls zur bierigen Vielfalt erreicht jetzt endlich auch den neugierigen deutschen Biertrinker.
Tatsächlich wurde Craftbeer in den frühen 1980ern in den USA geboren und bedeutet nichts anderes, als die Rückbesinnung auf geschmackliche Biervielfalt und kreatives Handwerk.

Genau das will auch Fritz Wülfing: Handwerklich und transparent in der eigenen Brauerei brauen. Natürlich verwendet er dabei keine Zusatzstoffe zur Stabilisierung, Konservierung oder zur Verlängerung der Haltbarkeit.
Ein gutes Bier braucht Zeit und Ruhe, daher sind auch nicht immer alle Sorten stets verfügbar.
 Food  Bonn
Klaus

cybersecurity advent calendar

 Fri, 01 Dec 2017 22:48:44 +0100 
#^Net activists launch digital cybersecurity advent calendar | Germany | DW | 01.12.2017
Image/photo

'Tis the season to be careful. From now until Christmas, Germans can get daily lessons on how to protect themselves online by opening the doors of a virtual advent calendar provided by anti-surveillance advocates.
Klaus

Sound art

 Bonn, GermanyThu, 30 Nov 2017 22:33:09 +0100 
#^Deutsche Welle becomes sound art | Arts | DW | 30.11.2017
Image/photo

Fragments of speech and ethereal sounds reach the ears of passers-by in Bonn's government district: It's an installation developed by Norwegian artist Maia Urstad out of over 60 years of broadcasting activity.
 Bonn  Art
h.ear.t | tobias
 Fri, 01 Dec 2017 05:14:35 +0100 
Sounds inyeresting. Unfortunately they did not add a recording. But yes, one thing I did notice too, preferred acoustics for in studio voices seem to have changed through the years. Today we are trying to get just the voices, no room ambiance. Which I do like, but interesting to read it.
Klaus

Citizen Evidence Lab

 Tue, 28 Nov 2017 22:58:04 +0100 
About & FAQ | CITIZEN EVIDENCE LAB
The Citizen Evidence Lab is intended to support human rights researchers and advocates to better take advantage of the new digital data-streams emanating from conflict zones and other human rights hot spots. It is an online space to share best practices, techniques and tools for authenticating user-generated content for human rights defense.

The Citizen Evidence Lab was created as part of Amnesty International’s Sensor Project – a global network that seeks to advance the practice and power of human rights defense. Christoph Koettl is the founder and editor of the Lab.
Maria Karlsen
 Fri, 01 Dec 2017 18:12:13 +0100 
Sounds interesting.
Klaus
 Tue, 28 Nov 2017 13:23:45 +0100 
Good luck!

#^⚓ T7050 Privacy Software
"In 5 years, KDE software enables and promotes privacy"
Privacy is the new challenge for Free Software. KDE is in a unique position to offer users a complete software environment that helps them to protect their privacy. KDE, being community-driven and user-focused, has the opportunity to put privacy on top of the agenda, arguably, being in this position, KDE has the obligation to do this, in the interest of the users.

The effect is expected to be two-fold:
* Offer users the tools to protect privacy and to lead a private and safe digital life without compromising their identity, exposing their habits and communications
* Setting a high standard and example for others to follow, define the state of the art of privacy protection in the age of big data and force others to follow suit, thereby increasing pressure on the whole industry and eco-system to protect users privacy better
 KDE
Klaus

Königsdisziplin der Alltagsmathematik

 Mon, 27 Nov 2017 18:32:10 +0100 
#^Die Deutschen und ihr Verhältnis zur Mathematik
Image/photo

Sie ist der Alptraum vieler Schüler – und doch eine wichtige Grundlage des Alltags: Mit Mathematik tun sich viele Menschen schwer. Gleichzeitig vertrauen viele blind hochkomplexen Algorithmen. Über ein deutsches Phänomen.


Sehr interessant...
#^Unstatistik
Image/photo
Mit der „Unstatistik des Monats“ hinterfragen der Berliner Psychologe Gerd Gigerenzer, der Dortmunder Statistiker Walter Krämer und RWI-Vizepräsident Thomas Bauer jeden Monat sowohl jüngst publizierte Zahlen als auch deren Interpretationen.
Klaus
 Sun, 26 Nov 2017 23:56:57 +0100 
:facepalm

#^Coalition could allow firms to buy access to facial recognition data
Image/photo

Partially redacted documents from attorney general disclose private sector’s interest in facial verification service

The federal government is considering allowing private companies to use its national facial recognition database for a fee, documents released under Freedom of Information laws reveal.
Mike Macgirvin
 Mon, 27 Nov 2017 23:39:17 +0100 
The state already has the data and they're trying to figure out how to keep private industry from balkanising it. It won't matter in another year or two because you'll have the ability to recognise faces in your cell phone and find out everything you want to know about the person.
Sophie
 Tue, 28 Nov 2017 22:29:06 +0100 
It won't matter in another year or two because you'll have the ability to recognise faces in your cell phone and find out everything you want to know about the person.


This is so creepy.
Klaus

Massive mine

 Bonn, GermanySun, 26 Nov 2017 00:58:16 +0100 
This are sad news.

#^German activists lose bid to halt Hambach mine expansion | DW Environment | DW | 24.11.2017
Image/photo

An environmental group has failed in its legal bid to stop the controversial expansion of Germany's biggest lignite mine. Activists say the operation threatens the Hambach forest, home to a number of endangered species.


I am living on a hill in Bonn. On one side when looking down to the Rhine you can see the area where #COP23 took place. When you go to the other side you can spot the chimneys of these coal power plants. Would have been more honest if they would have build up the tent city for COP23 inside the open-pit mine. Enough space would have been there.

It is fascinating that employees get told that the changing conditions forces them to accept more and more flexible and liberal working conditions, but these same corporations insist on plans from the 1970s to dig a hole until 2045 despite the fact that coal must phase out soon and alternative technologies evolve with a rapid speed and could even faster if efforts would get accelerated. For sure it will not last until 2045. If markets would work I would say that we might be lucky and they are bankrupt before the last part of the forest got harvested, but I don't believe this will happen.
h.ear.t | tobias
 Sun, 26 Nov 2017 05:21:25 +0100 
Very well put.
It is fascinating that employees get told that the changing conditions forces them to accept more and more flexible and liberal working conditions,
Manuel
 Sun, 26 Nov 2017 11:29:43 +0100 
In Spain, coal mining continues, in Salamanca uranium is going to be extracted and in Andalusia the exploitation of copper has been reopened in Riotinto... This is the desperate extractivism of this final phase of capitalism in its quest for quick profits....
Klaus

Interessante Redox-Flow-Batterie

 Thu, 23 Nov 2017 18:27:11 +0100 
#^EWE und Uni Jena: Salzstöcke können als große Stromspeicher dienen
Image/photo

Die beiden Projektpartner haben die Technik, bei der Strom in einer solebasierten Batterie gespeichert wird, nach eigenen Angaben erfolgreich getestet.
Klaus

-70spaces +25cm for the remaining spaces

 Bonn, GermanyWed, 22 Nov 2017 18:53:47 +0100 
Really huge difference after the renovation. Looks much better and more friendly now.

#^Marktgarage parking lot reopened - Renovation cost almost six million Euro
Image/photo
The last small tasks had to be finished, but the Marktgarage parking lot reopened on Friday at 10am after a year of renovations. 279 parking spaces on three levels are available for customers now.
 Bonn
Klaus

Konzerne als Retter?

 Tue, 21 Nov 2017 21:56:18 +0100 
Sehr interessante Dokumentation und noch viel erschreckender als was man schon befürchtet hat. Die Interviews mit den Verantwortlichen sind schon sehr schockierend und kaum zu glauben das die mit solchen Argumentationen wirklich durch kommen.

#^Konzerne als Retter? - Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe
Die Vereinten Nationen haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis zum Jahr 2030 sollen Armut und Hunger weltweit beendet werden. Um das zu erreichen, setzt die staatliche Entwicklungshilfe zunehmend auf die Privatwirtschaft. Die öffentlichen Gelder seien knapp, zusätzliche Investitionen aus der Wirtschaft nötig, um sogenannte Hebeleffekte zu erzielen. Der Einsatz unternehmerischen Know-hows kreiere eine Win-win-Situation für alle Beteiligten, so die Befürworter des Trends aus Politik und Wirtschaft. Kritiker halten dagegen, dass das Einbeziehen von Konzernen in die Entwicklungshilfe eine Außenwirtschaftsförderung sei und nicht den Hungernden zugutekomme.

Die Dokumentation analysiert die politischen Hintergründe öffentlich-privater Partnerschaften in der Entwicklungshilfe. Sie beleuchtet sieben unterschiedliche Modelle der Zusammenarbeit im Ernährungs- und Landwirtschaftssektor in Kenia, Sambia und Tansania: vom Versuch deutscher Unternehmen, die Produktivität kenianischer Kartoffelbauern zu steigern, bis hin zum Investmentfonds, der Entwicklungsgelder nutzt, um mit gigantischen Soja- und Maisplantagen Rendite für Anleger in Deutschland zu erzielen. Der aufwendig recherchierte Film zeigt den Missbrauch staatlicher Entwicklungsgelder durch die Industrie auf und macht den Grundkonflikt zwischen industrieller und kleinbäuerlicher Landwirtschaft deutlich. Ist die Zusammenarbeit von privat und Staat in der Entwicklungszusammenarbeit möglich, so dass die lokale Bevölkerung auch wirklich von ihr profitiert?
Klaus

Drupal sqlite vacuum

 Tue, 21 Nov 2017 16:20:37 +0100 
Drupal's sqlite backend is working surprisingly well. But then there is the moment when you realise that the database has grown to over 1GB and you need to VACUUM the sqlite database. I don't know why Drupal has it's own collation which makes it impossible to use system tools to work with the sqlite database.
sqlite3 sites/default/files/.ht.sqlite "VACUUM;"
Error: no such collation sequence: NOCASE_UTF8

After quite some time I finally found a rather simple solution and got the sqlite database to under 20MB again:
../bin/drush php-eval "db_query('vacuum;');"
Klaus

Bonn's prehistoric residents

 Bonn, GermanySun, 19 Nov 2017 19:37:08 +0100 
An interesting article

#^How would Bonn's prehistoric residents have seen the COP23 climate summit? | News | DW | 18.11.2017
Image/photo

How would Bonn's prehistoric residents have viewed the UN's climate conference from their clifftop lookout over the Rhine? Looking back 14,000 years, Ian Johnson offers a different perspective on Earth’s climate drama.


#COP23
Michael W.
 Tue, 21 Nov 2017 17:08:03 +0100 
apropos historic ;-) it's sad there is no simultaneous POC23-Event like 2 years before

#^POC21
POC21 INNOVATION comunity
eco hacking the future


POC21 is an international innovation community, that started as an innovation camp. The camp brought together 100+ makers, designers, engineers, scientists and geeks. Late summer 2015, we have joined forces in a stunning french castle to prototype the fossil free, zero waste society. Our ultimate goal was to overcome the destructive consum ...
Klaus

degrowth

 Sat, 18 Nov 2017 13:56:13 +0100 
#^Our addiction to growth is harming the climate | DW Environment | DW | 17.11.2017
Image/photo

We must wean ourselves off unsustainable economic growth if we are to cut greenhouse gas emissions and avoid catastrophic climate change, say some economists. But what are the alternatives to growth?


It was evident to see the last weeks that a vast majority of German politicians does not believe there is any alternative to economic growth and reject categorical to even accept to think about alternatives.
Maria Karlsen
 Sat, 18 Nov 2017 14:01:37 +0100 
Good article. Economic growth beyond what you need - what's that for really? That's more greed than actual need.
Klaus

Vernichtungsnachweis für Kinderuhren

 Fri, 17 Nov 2017 16:48:16 +0100 
Bin ja dafür das auf alle gängigen Smartphones und diese komischen "intelligenten" Mikrofone mit ihren ganzen unerlaubten Überwachungsfunktionen auszudehnen mit sofortigem Vernichtungsnachweis.

#^Eltern überwachen Kinder: Bundesnetzagentur verbietet Kinderuhren mit Abhörfunktion
Image/photo

Smarte Kinderuhren mit sogenannter “Babyphone-Funktion” sind in den Augen der Regulierungsbehörde unerlaubte Sendeanlagen und dürfen in Deutschland nicht mehr verkauft werden.
Klaus
 Fri, 17 Nov 2017 23:13:39 +0100 
#^Germany bans sale of child-snooping smartwatches | News | DW | 17.11.2017
Image/photo

A German regulator has banned the sale of children's smartwatches that have one-way monitoring functions. Officials said parents had been using the watches to listen in on teachers while their children were in class.
Alimentazione e quello che sta intorno
 Sat, 18 Nov 2017 10:08:22 +0100 
Maybe also a story for @Children's World
Klaus

Conspicuously absent

 Bonn, GermanyFri, 17 Nov 2017 00:30:34 +0100 
#^COP23: Canada and UK launch anti-coal alliance in Bonn | DW Environment | DW | 16.11.2017
Image/photo

Twenty countries and two US states have joined the "Powering Past Coal" alliance at the penultimate day of the UN climate summit, promising phase-outs. Conspicuously absent from that list: Germany.

#COP23